7 Summits im Stubaital

7 Summits gibt es nicht nur global gesehen, auch im Stubaital hat der einigermassen versierte Bergsteiger die Möglichkeit, 7 Gipfel zu besteigen.

Die Palette reicht von recht einfachen Gipfeln deutlich unter 3000 Meter bis zu Gipfeln, für die Gletscherausrüstung mitgeführt werden sollte (es ist wirklich dringend anzuraten!) Auch ein aper Gletscher ist nicht zu unterschätzen, ohne Steigeisen geht es da schneller als gewollt bergab, und vielleicht zum letzten Mal ….

Einer der einfacheren Gipfel ist der Elfer, schöner Fels der sehr an die Dolomiten erinnert. Zum Gipfel ist es nur sehr wenig ausgesetzt, Kondition sollte aber schon vorhanden sein. Von der Bergbahn der Elfer-Panoramabahn sind es noch etwa 1000 Höhenmeter mit nur einer Hütte unterwegs …. Allerdings ist der Elfer kein 3000er, aber trotzdem eine sehr schöne Besteigung.

Gerade noch so ein 3000er ist die Rinnenspitze, im Kletterführer noch mit 3003 m angegeben, nach neueren Informationen auf glatte 3000 herunter qualifiziert, man sollte sich also beeilen, bevor er noch weiter schrumpft…

Mehrere Wege führen auf den Serles, ein kurzer aber sehr steiler führt vom Kloster Maria Waldrast in Matrei an der alten Brennerstrasse hinauf (man kann dabei auch Wasser aus der Quelle des Klosters mitnehmen), ein längerer Anstieg (1800 hm) aus dem Stubaital.

Weitere Gipfel der 7summits sind der Hohe Burgstall mit 2611 m, der Habicht mit 3277 m und der Hohe Freiger mit 3418 m. Ganz besonders imponierend ist das Zuckerhütl, mit 3507 m auch der höchste Gipfel im Reigen der 7summits.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.