Outdoor: Getränke, aber worin?

Macht ihr Euch auch Gedanken über nachhaltige Outdoor (oder überhaupt) Getränkebehälter? Mein Favorit war über die letzten Jahre ein Bambusbecher, nachwachsender Rohstoff, etc. Aber nun musste ich lernen, dass der auf der einen Seite gar nicht so nachhaltig ist und auf der anderen etliche Giftstoffe aus dem Kleber (von dem ich gar nicht wusste, dass er da ist) in das Heissgetränk über gehen. Bei Kaffee ist wohl nicht ganz so schlimm wie bei Tee, liegt an der unterschiedlichen Temperatur.

Trotzdem stand nun die Entscheidung an, durch was der Bambusbecher ersetzt werden soll? Nun nutze ich schon seit ein paar Jahren für Trinkwasser (aus der Leitung, Kranenberger, was sonst) Flaschen in unterschiedlicher Grösse aus Edelstahl, genauer gesagt Kleen Kanteen Bottles. Also habe ich mal geschaut, ob es da nicht auch Kaffeebecher gibt.

Natürlich gibt es auch Kaffeebecher in Edelstahl, etwas schwerer als die Bambusausführung, dafür bis heute ohne nachgewiesene Schadstoffbelastung. Ich habe mich für einen Becher von Kleen Kanteen entschieden, ganz einfach, weil ich ich mit der Marke bereits gute Erfahrung gemacht habe. Nicht ganz billig, aber ich habe die Hoffnung, dass dies für längere Zeit der letzte angeschaffte Becher sein wird, und dafür zahle ich gerne einen höheren Preis. (Etwas aus dem Zusammenhang aber trotzdem treffend: Ein Freund sagte einmal “Ich habe nicht genug Geld, billiges Werkzeug zu kaufen”.)

Also: kauft euch nicht unbedingt die Marke, die ich habe, aber kauft euch etwas Nachhaltiges, das ihr lange nicht ersetzen müsst. Damit schont ihr Euren Geldbeutel und natürlich die Umwelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.